MENU

Schamlippenkorrektur / Labioplastik

Die Intimchirurgie stellt einen wichtigen Bestandteil der ästhetischen Medizin dar, insbesondere unter Frauen werden intimchirurgische Eingriffe immer gefragter. Die häufigste intimchirurgische Behandlung ist dabei die Schamlippenkorrektur, auch Labiokorrektur oder Labioplastik genannt. Sie hat das Ziel, die inneren und äußeren Schamlippen den Wünschen der Patientin entsprechend zu korrigieren und neu zu formen. Im Rahmen einer Schamlippenkorrektur können die inneren Schamlippen verkleinert sowie die äußeren Schamlippen gestrafft und aufgepolstert werden. Grund für eine Labioplastik können genetisch bedingte vergrößerte Schamlippen oder die Erschlaffung der Schamlippen durch fortschreitendes Alter oder eine Geburt sein.

Wie läuft eine Schamlippenkorrektur ab?

Der Ablauf einer Schamlippenkorrektur hängt von der Art der Korrektur ab. In der Regel wird ambulant unter lokaler Betäubung mit Dämmerschlaf operiert.

 

Die häufigste Schamlippenkorrektur stellt die Schamlippenverkleinerung dar. Sind die inneren Schamlippen so vergrößert, dass sie von den äußeren Schamlippen nicht mehr umschlossen werden oder sogar herabhängen, kann dies nicht nur aus ästhetischer Sicht als störend empfunden werden, sondern auch zu Schmerzen beim Sport oder Geschlechtsverkehr führen. Die operative Verkleinerung der inneren Schamlippen kann hier Abhilfe leisten. Im Rahmen eines etwa einstündigen Eingriffs wird überschüssiges Gewebe der inneren Schamlippen entfernt, dabei können je nach Befund verschiedene Schnitttechniken zum Einsatz kommen. Die Wundränder werden mit selbstauflösenden Fäden vernäht und die Schamlippenverkleinerung ist abgeschlossen.

 

Auch Korrekturen an den äußeren Schamlippen sind möglich. Haben die Schamlippen an Volumen und Straffheit verloren, kann eine Schamlippenvergrößerung eine Aufpolsterung erzielen. Durch eine Injektion von Eigenfett, das zuvor im Zuge einer kleinen Fettabsaugung aus dem Körper gewonnen wurde, wird den äußeren Schamlippen neues Volumen verliehen. Auch eine Injektion von Hyaluronsäure kann zu diesem Zweck herangezogen werden. Befindet sich im Bereich der äußeren Schamlippen überschüssiges, erschlafftes Gewebe, kann dieses im Rahmen einer Schamlippenstraffung operativ entfernt werden. So wird eine optische Verjüngung des Intimbereichs erzielt.

Was ist nach einer Schamlippenkorrektur zu beachten?

Nach der Labioplastik sollte der Genitalbereich zunächst gekühlt werden. Wenige Stunden nach dem Eingriff kann die Patientin die Klinik wieder verlassen, sie sollte sich jedoch für einige Tage schonen. Der Genitalbereich sollte keinen mechanischen Einwirkungen ausgesetzt sein, Sport und Geschlechtsverkehr sind demnach erst etwa 4 Wochen nach dem Eingriff wieder möglich.